Kimchi Bratreis (Kimchi-bokkeumbap)

Portionen: 1 | Dauer: 15 Minuten | Schwierigkeit: sehr einfach

Dieses Essen wollte ich schon lange mal kochen. Es ist super einfach und man kann es nach belieben mit Gemüse (z.B. Zucchinis oder Erbsen) oder Fleisch (z.B. Speck, Rindfleisch, etc.) verfeinern. Ich habe mich mal mit einer kleinen Menge Kimchie rangetastet. Wer es würziger mag kann gerne mehr Kimchi benutzen und mehr Chili-Flocken dazugeben.

Das Essen ist in Südkorea vor allem bei Studenten beliebt, weil es schnell geht und günstig ist.

Zutaten:

  • 300 g gekochten Rundkornreis (kalt, am besten vom Vortag)
  • 125 g Kimchi
  • 2 EL Kimchi-Saft (der bleibt übrigt, wenn man den Kimchi aus dem Glas nimmt)
  • 1 Karotte
  • 2 Eier
  • 1/4 weiße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL koreanische Chili-Flocken (Gochugaru)
  • 1 TL koreanische Chili-Paste (Gochujang)
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Sesamöl
  • Rapsöl
  • Salz
  • Gomasio
  • etwas Nori

Vorbereitung:

  • Karotte waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
  • Den Nori in feine Streifen schneiden.
  • Den Kimchi im Glas etwas an der Glaswand ausdrücken und rausnehmen. Große Stücke etwas kleiner schneiden.

Zubereitung:

  • Mit 1 EL Rapsöl die Karotten bei mittel-hoher Hitze 2 Minuten anbraten.
  • Dann die Zwiebeln dazugeben und 2 Minuten mitbraten.
  • Dann den Knoblauch mit zusätzlich 1 EL Rapsöl dazugeben und 1 Minute mitbraten. Oft umrühren damit der Knoblauch nicht anbrennt.
  • Dann den Kimchi dazugeben und 2-3 Minuten mitbraten bis Röstaromen enstehen. Das gibt dem Essen noch eine besondere Note.
  • Den Reis dazugeben und anbraten bis die großen Reisklumpen sich lösen. Wenn nötig noch etwas Rapsöl dazugeben, damit der Reis nicht an der Pfanne klebt.
  • Den Kimchi-Saft und die Sojasauce dazugeben und gut umrühren.
  • Die Chilli-Flocken und die Chili-Paste dazugeben und gut umrühren.
  • Alles 3 Minuten in der Pfanne weiterbraten und mit Salz und Sojasauce abschmecken.
  • Den Bratreis vom Herd nehmen und 1 TL Sesamöl untermischen.
  • In einer Pfanne zwei Spiegeleier machen (Eigelb sollte noch weich sein).
  • Den Bratreis in einer Schale servieren, die Spiegeleier drauf tun und mit Gomasio und Nori garnieren.

Man kann auch noch mit Frühlingszwiebeln garnieren oder etwas mehr Chili-Flocken drüberstreuen.

Schreibe einen Kommentar