Erdmandel-Buchweizen Plätzchen (Glutenfrei)

Zutaten

  • 150 g Erdmandel Mehl
  • 150 g Buchweizen Mehl
  • 150 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanille Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb zum Glasieren

Zubereitung

1. Schritt

Für den Teig Butter, Mehl, Zucker, Vanillezucker und das Ei zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Teig in 3 große Kugeln aufteilen und für 1 Stunde zugedeckt in den Kühlschrank legen. 

2. Schritt

Ein Blech mit Backpapier auslegen, Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Arbeitsfläche bemehlen. Teig auf der Arbeitsfläche ausrollen und mit beliebigen Keks-Ausstecherformen ausstechen. Kekse direkt auf das Blech legen und mit Eigelb glasieren. Kekse im vorgeheizten Ofen ca. 10-12 Minuten backen (pro Blech). Vollständig auskühlen lassen. 

DANKE an unsere liebe Marija für dieses tolle Rezept.

Peppa Wutz Schoko Torte

Zutaten Biskuit (Glutenfrei)

  • 6 Eier Groß (Zimmerwarm ganz wichtig)
  • 120 g Puderzucker (gesiebt)
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g gluten freies Universal Mehl von Schär
  • 25 g Backkakao von Dr. Ötker

Zutaten Füllung (Laktosefrei)

  • 300 g Zartbitterkuvertüre
  • 800 g Schlagsahne (Laktosefrei)

Deko

  • Fondant von RUF: Der Fondant ist sehr gut zum verarbeiten und schmeckt gar nicht mal so schlecht 🙂

Zubereitung Biskuit

Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen.

Eier mit Zucker und Salz für 4-5 Min. auf höchster Stufe schaumig schlagen. 

Mehl mit Kakao und Backpulver mischen und vorsichtig durch ein Sieb hinzufügen und ganz leicht unterheben. Teig in die Form geben und im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen.

Nach dem Backen, auskühlen lassen.

Zubereitung Füllung

Für die Füllung Kuvertüre fein hacken und in eine große Rührschüssel geben. Sahne kurz aufkochen, Topf von dem Herd nehmen und die Sahne auf die Kuvertüre gießen. Unter Rühren die Kuvertüre langsam auflösen. Mit Folie abdecken und am besten über Nacht, mindestens jedoch 3 Std. kaltstellen.

Zubereitung Torte

Biskuit einmal waagerecht durchschneiden. Unteren Boden auf eine Kuchenplatte setzen und den gesäuberten Springformrand oder einen Tortenring darum herum stellen. Kalte Schokosahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes wenige Minuten aufschlagen, bis die Creme etwas fester und heller wird.

Die Hälfte der Creme auf dem Boden verstreichen. Ein Boden darauf legen und leicht andrücken. Die gleiche Menge der Creme auf den zweiten Boden geben und glatt streichen. Übrige Schoko-Sahne auf die Tortenoberfläche verteilen.

Die Torte mit Fondant beliebig dekorieren.

TIPP: In diesem Video ist das Vorgehen sehr gut erklärt: https://www.einfachbacken.de/rezepte/schoko-sahne-torte-einfach-selber-machen

Joghurt-Wallnuss Brot aus dem Brotbackautomat

Dauer Zubereitung: 5 Minuten | Dauer Backen: 3 Stunden | Schwierigkeit: sehr einfach

Ich hab Sven zum Geburtstag einen Brotbackautomat geschenkt. Ein UNOLD 68456 Backmeister. Beim ersten Versuch ein Brot zu backen entstand ein mega leckres Joghurt-Wallnuss Brot.

Zutaten:

  • 180 g Weizenmehl 405
  • 150 g Dinkelmehl 630
  • 140 g Joghurt
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Rohrzucker
  • 3/4 TL Trockenhefe
  • 30 g Wallnüsse
  • 1 TL Rapsöl
  • 1 TL Margarine
  • 100 – 110 ml warmes Wasser

Zubereitung:

  • Wallnüsse halbieren.
  • Backform mit Margarine einfetten.
  • Alle Zutaten (außer die Wallnüsse) in den Brotbackautomaten geben.
  • Programm „Basis“ und Bräunungsgrad „mittel“ auswählen und starten.
  • Nach dem Piepton die Wallnüsse hinzufügen.
  • Wenn der Backvorgang fertig ist, die Brotbackform aus dem Automaten rausholen und 5 Minuten stehen lassen. Danach das Brot aus der Backform rausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

 

Fatayer (Rustikale Spinat-Halloumi Taschen)

Portionen: 40 | Schwierigkeit: normal

Zutaten für den Teig:

  • 2 Tassen Weizenmehl 405
  • 1 Tasse Dinkelmehl 630
  • 3/4 Tasse warmes Wasser
  • 1 Beutel (7 g) Trockenhefe
  • 1/2 Tasse Schmand
  • 1/4 Tasse Olivenöl
  • 1/4 Tasse Rapsöl
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Zucker

Bemerkung: 1 Tasse = 0.33 L

Zutaten für die Füllung:

  • 500 g Halloumi Käse
  • 750 g frischer Spinat
  • 1 x kleine Gemüsezwiebel
  • 6 cl Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Paprika Edelsüß

Vorbereitung Füllung:

  • Den Spinat waschen und schleudern.
  • Den Spinat grob hacken.

  • Zwiebel schälen und in grobe Würfel hacken.
  • Spinat und Zwiebel mischen, mit Salz, Peffer und 4 cl Olivenöl würzen und für 2 Stunden ziehen lassen.
  • Das Wasser aus der Spinat-Zwiebel Füllung mit den Händen ausdrücken.
  • Halloumi grob raspeln.

  • Halloumi mit dem Spinat mischen und mit Paprika Edelsüß und 2 cl Olivenöl würzen.

Zubereitung Teig

In den zwei Stunden in denen die Spinat Füllung ziehen muss, hat man die Gelegenheit den Teig vorzubereiten.

  • Den Schmand auf Raumtemperatur warm werden lassen.
  • Die Trockenhefe und den Zucker mit dem warmen Wasser mischen und im Backofen bei 40°C ca. 5 min gehen lassen.
  • Alle Zutaten für den Teig mit dem Wasser und der Hefe in eine Schüssel tun und zu einem luftigen Teig kneten.
  • Den Teig aus der Schüssel nehmen und die Schüssel mit etwas Rapsöl einreiben.
  • Den Teig wieder zurück tun, mit etwas Weizenmehl bestäuben und mit einem Tuch zudecken.
  • Den Teig im Backofen bei 40 °C für eine Stunde gehen lassen.

thumb_S0922702_1024

Zubereitung Fatayer:

  • Teig ausrollen. Dafür die Arbeitsfläche sowie die Kuchenrolle mit Mehl bestäuben, damit beim Teig ausrollen nichts kleben bleibt.
  • Kreise mit einer Form ausstechen (ca. 11 cm Durchmesser).

  • 1-2 TL Füllung in der Mitte der Kreise platzieren.

  • Den Teig zu einem Dreieck zuklappen.

  • Ein Stück Backpapier auf ein Backblech tun. Das Backpapier mit etwas Rapsöl einfetten.
  • Die Fatayer auf das Backblech legen und mit etwas Mehl bestäuben.

  • Den Backofen auf 230° gut vorheizen.
  • Die Fatayer 7-10 Minuten backen, bis sie schön goldbraun sind.

 

 

Dinkelbrötchen

Portionen: 5 | Dauer: 60 Minuten | Schwierigkeit: einfach

Zutaten:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 100 ml warme Milch
  • 100 ml warmes Wasser
  • 4 g Trockenhefe
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Zucker
  • 1 EL Rapsöl

Zubereitung:

  • Alle Zutaten zum einem  Teig kneten.
  • Den Teig aus der Schüssel nehmen und die Schüssel mit etwas Rapsöl einreiben.
  • Den Teig wieder zurück tun, mit etwas Mehl bestäuben und mit einem Tuch zudecken.
  • Den Teig für 50 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen auf 210 °C vorheizen.
  • Die Hände mit etwas Rapsöl einreiben, damit der Teig nicht kleben bleiben ;-)
  • Den Teig in 5 Portionen teilen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Es ist ganz wichtig, dass der Teig nicht zu sehr gedrückt wird, damit er luftig bleibt.
  • Die Brötchen mit etwas Mehl bestäuben.
  • Die Brötchen ca. 14 Minuten backen bis sie goldbraun sind.

Maismehl Pizza Veganico

https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/123/molumen-couvert.png 1 Pizza                     https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/196813/mono-clock.png 50 Minuten                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/189636/Chef-Hat--Arvin61r58.png Schwierigkeit: normal

Das besondere an dieser Pizza ist, dass der Teig aus Maismehl besteht. Es gibt viele verschiedene Sorten Maismehl. Für dieses Gericht nehme ich das PAN Mehl, welches ein vorgekochtes weisses Maismehl ist, dass in Kolumbien und Venezuela genutzt wird um Arepas zu backen. Maismehl hat ein köstliches Aroma und gibt der Pizza damit ihr besonderen Geschmack.

Zutaten:

  • 1 Tasse PAN Mehl (vorgekochtes weisses Maismehl)
  • 1 Tasse warmes Wasser
  • 4 Tomaten
  • 1/2 Zucchini
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 2 cl Olivenöl
  • Gewürze: Oregano, Salz

1 Tasse = 0,2 L

Zubereitung:

Den Belag:

  • Tomaten in Würfel schneiden.
  • Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Tomaten, Knoblauch und Olivenöl in ein Schälchen tun und mischen. Mit Salz und 1/2 TL Oregano würzen.

  • Die Zucchini in Scheiben schneiden. Danach mit Olivenöl, Salz und Oregano würzen.

Den Teig:

  • Das Mehl in eine Schüssel geben und etwas Salz hinzufügen.
  • Das Wasser hinzufügen und mit einem Holzlöffel gut vermischen.
  • Den Teig kneten.
  • Den Teig zudecken mit Frischhaltefolie und für ca. 5 Minuten ruhen lassen.

Die Pizza:

  • Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springbackform verteilen.

  • Die Pizza mit der Füllung belegen.

  • Den Ofen auf 200° vorheizen und die Pizza für 40 Minuten backen. Sobald die Zucchinis etwas braun werden, nur mit Unterhitze backen.
  • Die Pizza nicht sofort servieren, sondern 10-15 Minuten abkühlen lassen, dann schmeckt der Teig am besten.

Ninas Oma Käsekuchen

https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/123/molumen-couvert.png 15 Portionen                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/196813/mono-clock.png 60 Minuten                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/189636/Chef-Hat--Arvin61r58.png Schwierigkeit: normal

Wie das Rezept schon heißt stammt es von Ninas Oma und Ninas Omas Käsekuchen ist der Beste Käsekuchen auf der Welt 🙂

Zutaten Für den Boden:

  • 150 g Zucker
  • 200 g Margarine
  • 2 x Ei
  • 400 g Weizenmehl (Für Glutenfreie Zubereitung (Schär glutenfreier Mix C – Kuchen und Kekse)
  • 2 TL Backpulver

Zutaten für den Belag:

Zutaten Schritt 1:

  • 500 g Magerquark
  • 500 g Quark
  • 150 g Zucker
  • 2 x Eigelb
  • 1 ganzes Ei
  • 1 x Päckchen Vanillezucker
  • 1 x Packung Puddingpulver (120 g Verpackung )
  • 1/8 L Milch
  • 15 g Zitronenschale

Zutaten Schritt 2:

  • 2 x Eiweiß
  • 1 EL Zucker

 

Zubereitung:

  • Den Ofen gut vorheizen auf 200°
  • Aus den Teigzutaten einen Knetteig herstellen und diesen gleichmäßig in einer eingefetteten Springform verteilen und bis an den Rand hochziehen.

  • Alle Belag Zutaten für Schritt 1 mischen

  • Den Eiweiß mit einem EL Zucker zu einem Eischnee schlagen.
  • Den Eischnee vorsichtig mit einem Holzlöfel mit der Belag masse vermischen.

  • Den Belag in die vorbereitete Springform geben und glatt streichen.

  • Im vorgeheizten Backofen 38 – 45 Minuten backen.

  • Etwas abkühlen lassen und dann über Nacht in den Kühlschrank tun.

 

 

Arepas


https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/123/molumen-couvert.png 10 Fladen                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/196813/mono-clock.png 30 Minuten                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/189636/Chef-Hat--Arvin61r58.png Schwierigkeit: einfach

Arepas sind runde Maisfladen, die hauptsächlich in Kolumbien und Venezuela, aber auch in Panama traditionell zu fast allen Mahlzeiten gegessen werden. Maisprodukte wie Arepas, sind in diesen Ländern ein wichtiges Grundnahrungsmittel für einen Großteil der Bevölkerung. Das coole daran ist, die Fladen kann man sehr schnell und einfach zubereiten.

Zutaten:

  • 2 x Tasse PAN Mehl (vorgekochtes weisses Maismehl von PAN, das bekommt man im Internet)
  • 2 Tassen warmes Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • Etwas Rapsöl zum Braten

Zubereitung:

  • Das Mehl in eine Schüssel geben.
  • Das Wasser hinzufügen und mit einem Holzlöffel gut vermischen.
  • Den Teig kneten.
  • Den Teig zudecken mit Frischhaltefolie und für ca. 5-10 Minuten ruhen lassen.
  • Den Teig in 10 gleich große Portionen aufteilen.
  • Jeder Portion zu einem Ball formen.

  • Den Ball mit den Handflächen zu einer großen, flachen Scheibe formen. Sie sollte etwa 1,25 cm dick sein.

  • Den Ofen auf 250° C vorheizen.
  • Etwas Öl (ganz wenig Öl) in einer Pfanne erhitzen und die Arepas bei mittlerer Hitze, 5 Minuten von jeder Seite braten.

  • Die gebratenen Arepas auf ein Backblech legen und für weitere 5 Minuten im Backofen backen.
  • Belege deine Arepas mit allem worauf du Lust hast 🙂
    • Wir belegen die Arepas gerne mit Thunfisch oder Lachs mit Avokado u. etwas Salat. Feta-Käse mit etwas Tomate passt auch mega gut dazu.

Sambousek (Rustikale Hackfleischtaschen)

https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/123/molumen-couvert.png 15 Fleischtaschen                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/196813/mono-clock.png 90 Minuten                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/189636/Chef-Hat--Arvin61r58.png Schwierigkeit: normal

Sambousek sind arabische Teigtaschen, gefüllt mit Hackfleisch. Die Teigtaschen können auch fritiert werden, jedoch bevorzugen wir die rustikale, gebackene Variante.

Zutaten Teig:

  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Dinkelmehl
  • 3,5 g Trockenbackhefe
  • 50 ml warme Milch (3,8 % Fett)
  • 50 ml warmes Wasser
  • 1/2 TL Zucker
  • 2 cl Rapsöl
  • 2 cl Olivenöl
  • 1/4 TL Salz

Zutaten Füllung:

  • 2 x Schalotte
  • 200 g Rinderhack
  • ne Handvoll Pinienkerne
  • 3 TL Ketchup
  • 1 EL Olivenöl
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Kumin, Kurkuma, Knoblauchpulver, Paprika Edelsüß

Zubereitung Teig:

  • Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel tun und zu einem luftigen Teig kneten.
  • Den Teig aus der Schüssel nehmen und die Schüssel mit etwas Rapsöl einreiben.
  • Den Teig wieder zurück tun, mit etwas Mehl bestäuben und mit einem Tuch zudecken.
  • Den Teig eine Stunde gehen lassen.

Zubereitung Füllung:

  • Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Olivenöl in in eine Pfanne hinzufügen und auf mittlerer Stufe erhitzen.
  • Die Schalotten ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen.

  • Das Hackfleisch dazugeben und scharf anbraten.

  • Wenn das Hackfleisch fast gar ist, die Hitze etwas runterstellen und die Pinienkerne und die Gewürze hinzufügen.
  • Die Füllung weitere 2 Minuten anbraten und dabei ständig gut umrühren.

 

Zubereitung Fleischtaschen:

  • Teig ausrollen. Dafür die Arbeitsfläche sowie die Kuchenrolle mit Mehl bestäuben, damit beim Teig ausrollen nichts kleben bleibt.

  • Kreise mit einer Form ausstechen (ca. 11 cm Durchmesser)

  • 1-2 TL Füllung in der Mitte der Kreise platzieren.

  • Den Teig vorsichtig zuklappen.

  • Mit einer Gabel, vorsichtig drücken.

  • Ein Stück Backpapier auf ein Backblech tun. Das Backpapier mit etwas Rapsöl einfetten.
  • Die Fleischtaschen auf das Backblech legen und mit etwas Mehl bestäuben.

  • Den Backofen auf 230° gut vorheizen.
  • Die Fleischtaschen ca. 7-8 Minuten backen, bis sie schön goldbraun sind.

Poffertjes

dscf4747
https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/123/molumen-couvert.png 10 Portionen                   https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/196813/mono-clock.png 40 Minuten                  https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/189636/Chef-Hat--Arvin61r58.png Schwierigkeit: normal

Poffertjes sind luftige Leckerei aus den Niederlanden. Poffertjes werden in einer speziellen Pfanne – der poffertjespan – gebacken. In Deutschland bekommt man öfters Poffertjes auf großen Weihnachtsmärkten.

Zutaten:

  • 150 g Buchweizenmehl
  • 150 g Weizenmehl
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Zucker
  • Eine Prise Salz
  • 400 ml Milch
  • 2 große Eier
  • Butter
  • Rapsöl
  • Puderzucker
  • 2 Schüsseln, Ein Schneebesen, Ein Rührgerät und eine poffertjespan 

Zubereitung:

  • Butter zerlassen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  • Alle trockene Zutaten in eine Schüssel geben und mischen.
  • Die Milch und die Eier in eine zweite Schüssel hinzufügen u. mit einem Schneebesen gut verrühren.
  • Die Milch und die Eier unter ständigem rühren (mit einem Rührgerät) in die Schüssel der trocknen Zutaten hinzufügen. Zum Schluss die 2 EL geschmolzene Butter hinzufügen u. eine weitere Minuten rühren.
  • Poffertjespfanne auf mittlere Hitze erhitzen und mit Rapsöl einfetten. Den Teig in die Mulden füllen (mit einem Fondanttrichter, einer Quetschflasche oder einem Esslöfel)
  • Nach ca. 1 Min. die Poffertjes wenden. Wenn beide Seiten braun sind, sind die Poffertjes fertig!
  • Die Poffertjes aus der Pfanne nehmen und heiß mit Butter und Puderzucker servieren.

cooking-spoon-1-2400px Empfehlung: Als Poffertjespan empfehlen wir Geithainer/Gruber Augenpfanne Rund 18 cm 30980 von Gruber