Spirellies-Tofu-Gemüse Pfanne

Portionen: 3 | Dauer: 30 Minuten | Schwierigkeit: einfach

Zutaten:

  • 250 g Tofu
  • 1 x Zucchini
  • 1 x Möhre
  • 250 g Tomatensoße
  • 250 g Spirellies (auch glutenfrei möglich)
  • 1 x kleine Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Oregano, Paprika Edelsüß

Vorbereitung:

  • Tofu in Würfel schneiden.
  • Zucchini in Würfel schneiden.
  • Möhre schälen und raspeln.

Zubereitung:

  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
  • Tofu scharf anbraten bis er Goldbraun ist.
  • Zucchini hinzufügen und kurz scharf mit anbraten.
  • Möhre hinzufügen und mit anbraten.
  • Knoblauchzehe schälen und pressen und dann mit anbraten.
  • würzen mit Salz, Pfeffer und Paprika Edelsüß und weiter mit anbraten.
  • Tomatensoße hinzufügen, mit Oregano würzen und 2-3 Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen. Bei bedarf etwas Wasser hinzufügen.
  • Spirellies nach Packungsanleitung kochen.
  • Soße mit Spirellies mischen, nach Bedarf würzen und servieren.

Mangold-Linsen Spirellis

Portionen: 2 | Dauer: 60 Minuten | Schwierigkeit: mittel

Zutaten:

  • 1/2 Tasse Berglinsen (1 Tasse = 0,2 L)
  • 1 x Karotte
  • 1 x Mangold
  • 2 Portionen Spirelli Nudeln
  • Olivenöl
  • 800 – 900 ml  Gemüsebrühe
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Cumin, Paprika Edelsüß, Knoblauchpulver

Vorbereitung:

  • Mangold Blätter in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.
  • Karotte in ganz kleine Würfel hacken.
  • Berlinsen in Wasser über Nacht einweichen.

Zubereitung:

  • Mangold, Karotte und Linsen auf niedriger Hitze in Olivenöl andünsten.
  • Gut würzen und die Gewürze mitanbraten.
  • Mit 800 ml Brühe ablöschen und 45 Minuten bei niedriger Hitze mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.  Ab und zu rühren und falls mehr Flüssigkeit benötigt wird, dann einfach etwas Brühe zugeben 😉
  • Spirellis in die Linsen-Mangold Suppe hinzufügen und 10-15 Minuten mitkochen. Falls mehr Brühe benötigt wird, dann einfach etwas Brühe hinzufügen. Das Ganze darf nicht anbrennen und es sollte zum Schluss nicht viel Brühe übrigt bleiben.

Tipp: dazu passt etwas Schmand oder Ziegenkäse.

Spaghetti in Kokosspinatsoße

https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/123/molumen-couvert.png 2 Portionen                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/196813/mono-clock.png 30 Minuten                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/189636/Chef-Hat--Arvin61r58.png Schwierigkeit: einfach

Zutaten:

  • 125 g frischen Baby Spinat
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 3 Scheiben Ingwer
  • 1 x Dose Kokoscreme
  • 250 g Spaghetti
  • etwas Rapsöl
  • Gewürze: Salz, 1 x getrocknete Chilischotte, 1/2 TL Kurkuma

Zubereitung:

  • Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Den Knoblauch und den Ingwer in einem Topf in Rapsöl andünsten.

  • Den Spinat putzen, gründlich waschen und abtropfen lassen.
  • 2 Scheiben Ingwer aus dem Topf rausnehmen und den Spinat hinzufügen.
  • Den Spinat 2-3 Minuten andünsten.

  • Kokoscreme hinzufügen und mit Kurkuma und Salz würzen.

  • Die Chilischote hinzufügen und die Soße bei niedriger Hitze, unter ständigem Rühren ca. 15 Minuten garen lassen.

  • Spaghetti nach Packungsanleitung kochen, abgießen und dannach mit der Spinatsauce mischen und sofort servieren.

Aioli Spaghetti mit Tomate

spagettie
https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/123/molumen-couvert.png 2 Portionen                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/196813/mono-clock.png 40 Minuten                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/189636/Chef-Hat--Arvin61r58.png Schwierigkeit: einfach

Zutaten:

  • 1 x großen Petersilie Bund
  • 2 x große Knoblauchzehe
  • 1 x Peperoni, rote (Alternativ Cayennepfeffer)
  • 4-6 cl olivenöl
  • 3/4 EL Tomatenmark
  • 4 getrocknete Tomaten
  • Eine handvoll Pininenkerne
  • Spaghetti für 2 Portionen
  • Salz

Vorbereitung:

  • Den Knoblauch schälen und sehr fein würfeln.
  • Die Peperoni halbieren, die Kerne und die weißen Häute entfernen und die Peperoni sehr fein schneiden.
  • Die Petersilie waschen, die Blätter abzupfen und fein hacken.
  • Die getrockneten Tomaten in dünne Streifen schneiden

Zubereitung:

  • Spaghetti nach Packungseinleietung kochen.
  • Knoblauch, Peperoni, Tomaten, Petersilie und die Pinienkerne bei ganz niedrigen temperatur  ca. 5 Minuten im Olivenöl anbraten. Dannach Tomatenmark hinzufügen und eine weitere Minuten bei ganz niedriger Hitze mit anbraten.
  • Dannach die abgetropften Spaghetti untermischen. Auf Tellern anrichten und sofort servieren. Bon appetit!

Pesto

pesto
https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/123/molumen-couvert.png  2 Portionen                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/196813/mono-clock.png 30 Minuten                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/189636/Chef-Hat--Arvin61r58.png Schwierigkeit: einfach

Ich war gerade am Marktplatz und habe einen riesigen wunderschön duftenden frischen Basilikum Topf gefunden. Dem konnte ich nicht widerstehen und habe ihn mit nach Hause genommen. Kombiniert mit feinem Käse, Pinienkerne, Cashewkerne und hochwertige Olivenöl entstand dieses Stück Italien auf unserem Esstisch.

Zutaten:

  • 1 x Topf Basilikum
  • 3 x Knoblauchzehen
  • 0,1 L Olivenöl
  • Ne große Handvoll Pinienkerne
  • Ne große Handvoll gesalzene Cashewkerne
  • Parmesankäse
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer

Vorbereitung:

  • Basilikum waschen, trocken schleudern und die Blätter von den Stielen zupfen und ganz fein hacken.
  • Den Knoblauch abziehen und ganz klein hacken (bitte nicht mit der Knoblauchpresse pressen).
  • Käse fein raspeln.

Zubereitung:

  • Den Knoblauch, die Pinienkerne und die Cashewkerne bei niedriger Hitze mit Olivenöl anrösten.
  • Alle Zutaten (außer dem Käse) in den Möser tun und zerstampfen.
  • Zum Schluss den Käse hinzufügen oder den Käse zum Garnieren nutzen.

Thunfischnudeln all’arrabbiata


https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/123/molumen-couvert.png  3 Portionen                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/196813/mono-clock.png 120 Minuten                    https://openclipart.org/image/300px/svg_to_png/189636/Chef-Hat--Arvin61r58.png Schwierigkeit: einfach

Zutaten:

  • Olivenöl (nativ extra)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Dose gehackte Tomaten (400g)
  • 1 Dose Cherry-Tomaten (400g)
  • 2 Boullion oder Brühwürfel (Huhn)
  • 1 TL Oregano (gerebelt)
  • 3 EL frisch gehacktes Basilikum
  • 1/2 TL rote Chiliflocken
  • 1 TL Paprika rosenscharf
  • 1 EL Tomatenmark (3-fach konzentriert)
  • 2 TL Zucker
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer
  • 1 Aubergine (ca. 200 g)
  • 1 Zucchini (ca. 200 g)
  • 2 Dosen Thunfisch in Olivenöl (185 g)
  • 250 g Fussili Nudeln oder Spaghetti
  • 200g Mozarella

Vorbereitung:

  • Die Aubergine und Zuchini mit kalten Wasser waschen.
  • Das Öl von einer Thunfischdose abgießen. Das Öl der anderen Thunfischdose brauchen wir noch !
  • Die Zwiebel schälen und in kleine Würfelchen schneiden.
  • Die Knoblauchzehen schälen und in sehr sehr feine Würfelchen schneiden bzw. hacken.

Zubereitung:

  • In einem Topf 2 EL Olivenöl auf mittlerer Hitze erhitzen und die gewürfelten Zwiebeln 5 – 7 Minuten lang anschwitzen bis sie glasig sind. Den fein gehackten Knoblauch dazu geben und 1-2 Minuten mit anschwitzen.
  • Die Dosentomaten dazugeben, umrühren und aufkochen.
  • Oregano, Basilikum, 1 Boullion, rote Chilliflocken, Paprika rosenscharf, Tomatenmark und Zucker dazu geben.
  • Bei geringer Hitze, mit geschlossenem Deckel, 60 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
  • In der Zwischenzeit die Aubergine längsseits in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Danach die Scheiben mit etwas Meersalz einreiben und 10 Minuten warten. Das herausgetretene Wasser der Aubergine mit etwas Küchenrolle abwischen.
  • Die Auberginescheiben halbieren und in ca. 2 cm dicke Streifen schneiden.
  • In einer großen beschichteten Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen.
  • Bei starker Hitze die Aubergine 2 Minuten anbraten und dabei mehrmals die Aubergine wenden.
  • Bei mittelstarker Hitze die Aubergine 10-15 Minuten braten bis sie gar ist.
  • Die Aubergine mit einer Priese Meersalz salzen und in eine Schale tun.
  • Die Zucchini längsseits halbieren, mit etwas Meersalz einreiben und 10 Minuten warten.
  • Das herausgetretene Wasser der Zucchini mit etwas Küchenrolle abwischen.
  • Die Zucchinihälften in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • In einer großen beschichteten Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen.
  • Bei starker Hitze die Zucchinischeiben von beiden Seiten 3-4 Minuten anbraten bis sie fast gar sind.
  • Wenn Sie denken, dass die Zucchini noch 1 Minute braucht bis sie gar ist, die Zucchini mit einer Priese Meersalz salzen und in eine Schale tun.
  • Wenn die Tomatensauce 60 Minuten geköchelt hat, die 2 Thunfischdosen (eine mit ÖL, eine ohne Öl) dazu geben und vorsichtig umrühren.
  • Die Tomatensauce mit Meersalz und schwarzen Pfeffer abschmecken.
  • Bei geringer Hitze die Tomatensauce 15 Minuten lang köcheln lassen und ab un zu vorsichtig umrühren.
  • Die Mozarella in kleine Würfelchen schneiden.
  • Die Nudeln mit einer Boullion nach Packungsanweisung „al dente“ kochen und am Ende das Wasser abgießen.
  • Die angebratene Aubergine und Zucchini zu den Nudeln geben und umrühren.
  • Die Tomatensauce zu den Nudeln geben und vorsichtig umrühren.
  • Essen in einem Tiefen Teller servieren, mit etwas Mozarella bestreuen und mit Basilikum garnieren.

Guten Appetit 🙂

 Tipps:

  • Zieh kein weisses T-Shirt an … lieber ein rotes !
  • Wenn man den Knoblauch dazu gibt, den Topf vom Herd nehmen. Die Resthitze reicht meistens noch aus zum Anschwitzen des Knoblauchs ohne ihn zu verbrennen.

 Optional:

  • Scharlotten statt Zwiebeln … Scharlotten sind einfach geiler !
  • Vollkornnudeln statt normale Nudeln … lecker und hat mehr Biss !
  • Penne statt Fussili … ein total anderes Gericht !
  • Zwiebeln und Knoblauch mit einem Schuss Rotwein ablöschen, bevor die Tomaten dazukommen
  • Die Cherrytomaten aus der Dose per Hand schälen … keine störende Tomatenhaut mehr 😉
  • Schwarze entkernte Oliven passen sehr gut zum Gericht. Einfach ein paar mit dem Gemüse zu den gekochten Nudeln geben.
  • mehr Chilliflocken !