Weiße Bohnen – Reis Topf

Portionen: 2 | Dauer: 15 Minuten | Schwierigkeit: sehr sehr einfach

Zutaten:

  • 1 x Heinz Baked Beans in Tomatensoße Dose (400 g)
  • 1 x Karotte
  • 1 x Tasse Parboild Reis (1 Tasse := 0,2 L)
  • 2 x EL Olivenöl
  • Joghurt oder Soya Joghurt
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Cayannepfeffer, Cumin

Zubereitung:

  • Den Parboild Reis nach Packungsanleitung kochen.
  • Die Karotte schälen und raspeln.
  • Olivenöl in einem Topf erhitzen und die geraspelte Karotte kurz anbraten.
  • Heinz Baked Beans in Tomatensoße hinzufügen. Die Hälfte der leeren Dose mit Wasser füllen und das Wasser dann in den Topf hinzufügen.
  • Reis hinzufügen und gut würzen.
  • Das Ganze kurz zum kochen bringen… fertig!
  • Mit Joghurt servieren.

 

 

Joghurt-Wallnuss Brot aus dem Brotbackautomat

Dauer Zubereitung: 5 Minuten | Dauer Backen: 3 Stunden | Schwierigkeit: sehr einfach

Ich hab Sven zum Geburtstag einen Brotbackautomat geschenkt. Ein UNOLD 68456 Backmeister. Beim ersten Versuch ein Brot zu backen entstand ein mega leckres Joghurt-Wallnuss Brot.

Zutaten:

  • 180 g Weizenmehl 405
  • 150 g Dinkelmehl 630
  • 140 g Joghurt
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Rohrzucker
  • 3/4 TL Trockenhefe
  • 30 g Wallnüsse
  • 1 TL Rapsöl
  • 1 TL Margarine
  • 100 – 110 ml warmes Wasser

Zubereitung:

  • Wallnüsse halbieren.
  • Backform mit Margarine einfetten.
  • Alle Zutaten (außer die Wallnüsse) in den Brotbackautomaten geben.
  • Programm „Basis“ und Bräunungsgrad „mittel“ auswählen und starten.
  • Nach dem Piepton die Wallnüsse hinzufügen.
  • Wenn der Backvorgang fertig ist, die Brotbackform aus dem Automaten rausholen und 5 Minuten stehen lassen. Danach das Brot aus der Backform rausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

 

Fatayer (Rustikale Spinat-Halloumi Taschen)

Portionen: 40 | Schwierigkeit: normal

Zutaten für den Teig:

  • 2 Tassen Weizenmehl 405
  • 1 Tasse Dinkelmehl 630
  • 3/4 Tasse warmes Wasser
  • 1 Beutel (7 g) Trockenhefe
  • 1/2 Tasse Schmand
  • 1/4 Tasse Olivenöl
  • 1/4 Tasse Rapsöl
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Zucker

Bemerkung: 1 Tasse = 0.33 L

Zutaten für die Füllung:

  • 500 g Halloumi Käse
  • 750 g frischer Spinat
  • 1 x kleine Gemüsezwiebel
  • 6 cl Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Paprika Edelsüß

Vorbereitung Füllung:

  • Den Spinat waschen und schleudern.
  • Den Spinat grob hacken.

  • Zwiebel schälen und in grobe Würfel hacken.
  • Spinat und Zwiebel mischen, mit Salz, Peffer und 4 cl Olivenöl würzen und für 2 Stunden ziehen lassen.
  • Das Wasser aus der Spinat-Zwiebel Füllung mit den Händen ausdrücken.
  • Halloumi grob raspeln.

  • Halloumi mit dem Spinat mischen und mit Paprika Edelsüß und 2 cl Olivenöl würzen.

Zubereitung Teig

In den zwei Stunden in denen die Spinat Füllung ziehen muss, hat man die Gelegenheit den Teig vorzubereiten.

  • Den Schmand auf Raumtemperatur warm werden lassen.
  • Die Trockenhefe und den Zucker mit dem warmen Wasser mischen und im Backofen bei 40°C ca. 5 min gehen lassen.
  • Alle Zutaten für den Teig mit dem Wasser und der Hefe in eine Schüssel tun und zu einem luftigen Teig kneten.
  • Den Teig aus der Schüssel nehmen und die Schüssel mit etwas Rapsöl einreiben.
  • Den Teig wieder zurück tun, mit etwas Weizenmehl bestäuben und mit einem Tuch zudecken.
  • Den Teig im Backofen bei 40 °C für eine Stunde gehen lassen.

thumb_S0922702_1024

Zubereitung Fatayer:

  • Teig ausrollen. Dafür die Arbeitsfläche sowie die Kuchenrolle mit Mehl bestäuben, damit beim Teig ausrollen nichts kleben bleibt.
  • Kreise mit einer Form ausstechen (ca. 11 cm Durchmesser).

  • 1-2 TL Füllung in der Mitte der Kreise platzieren.

  • Den Teig zu einem Dreieck zuklappen.

  • Ein Stück Backpapier auf ein Backblech tun. Das Backpapier mit etwas Rapsöl einfetten.
  • Die Fatayer auf das Backblech legen und mit etwas Mehl bestäuben.

  • Den Backofen auf 230° gut vorheizen.
  • Die Fatayer 7-10 Minuten backen, bis sie schön goldbraun sind.

 

 

Hash Browns mit Corned Beef

Portionen: 2 | Dauer: 45 Minuten | Schwierigkeit: normal

In den USA habe ich Hash Browns als Frühstück für mich entdeckt. Der Name ist abgeleited vom französischem Wort „hacher“ für hacken. Also gehackte und gebräunte Kartoffeln mit beliebigen zusätzlichen Zutaten, um das Essen schmackhafter zu machen. Da ich nach einer längeren Reise an einem Sonntag enormen Hunger hatte und nicht viele Zutaten außer ein paar Kartoffeln, Zwiebeln und einer Dose Corned Beef im Schrank, dachte ich koche ich doch mal Hash Browns mit allem was ich finde. Dazu passen Gewürzgurken und eine große Tasse Kaffee.

Zutaten:

  • 400 g Kartoffeln (hartkochend)
  • 340 g Dose Corned Beef
  • 2 Tomaten
  • ein paar Gewürzgurken
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Scharlotte
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Rapsöl
  • 2 TL rote Chillisauce (z.B. mexikanische)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Cayenne Pfeffer
  • Paprikapulver (edelsüß)

Vorbereitung:

  • Kartoffel waschen schälen und in Würfel schneiden.
  • Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Scharlotte schälen und in Streifen schneiden.
  • Das Corned Beef in Würfel schneiden.
  • Tomaten waschen und in Würfel schneiden.

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln in einem Topf bei mittel-hoher Hitze 15 Minuten kochen, dann mit kalten Wasser abschrecken.
  • Die Kartoffeln mit 1 EL Butter und 1 EL Rapsöl in einer Pfanne bei mittel-hoher Hitze 5 Minuten anbraten.
  • Dann die roten Zwiebeln und eine Priese Salz dazugeben und 10 Minuten alles anbraten.
  • Die Kartoffeln beiseite stellen, wenn die knusprig und goldbraun sind.

  • Das Corned Beef bei mittlerer Hitze 5 Minuten anbraten.
  • Das Corned Beef mit 1/4 TL Cayenne Pfeffer, 2 TL Chillisauce und ein paar Priesen schwarzen Pfeffer würzen.
  • Dann die Schalotten dazugeben und 5 Minuten alles anbraten.
  • Dann die Tomatenb dazugeben und weitere 5 Minuten alles anbraten.
  • Sollte das Fett von Corned Beef nicht ausreichen kann man etwas Butter oder Rapsöl dazugeben

  • Wenn das Corned Beef schön angebraten wurde und es auch schon leicht anknuspert kann man die Kartoffeln dazugeben und alles bei mittel-hoher Hitze nochmal 5 Minuten braten lassen.

  • Das Essen auf Tellern servieren und optional Petersilie drüber streuen und Gewürzgurken dazu reichen.

 

 

Matar Paneer

Portionen: 2-3 | Dauer: 90 Minuten | Schwierigkeit: normal

Letztes Jahr war ich mit ein paar Freunden in Indien für die Hochzeitfestlichkeiten eines guten Freundes. Neben der wunderschönen Hochzeit und der Sehenswürdigkeiten war das Essen eines der besten Sachen an der Reise. Wir haben unzälige Gerichte probiert und uns durch dutzende Curries gefuttert! Ich wollte für Caro etwas aus Indien mitbringen, was ist besser als echtes indisches Essen. Darum habe ich einfach mal eines meiner Lieblingscurries nachgekocht, Matar Paneer. „Matar“ bedeutet Erbse und „Paneer“ ist ein sehr vielseitiger und leckerer indischer Käse.

Man kann dieses Gericht auch mit Tofu statt Paneer kochen. In dem Fall würde ich raten den Tofu etwas länger anzubraten bis sich eine leichte Kruste bildet und die Farbe goldbraun wird. Zusätzlich würde ich den Tofu etwas in der Sauce ziehen lassen, das schmeckt noch besser.

Normalweise isst man Curries mit Basmatireis und indischem Fladenbrot, z.B. Naan oder Roti.

Zutaten:

  • 400 g Paneer (vegane alternative Tofu)
  • 300 g TK Erbsen
  • 800 g Tomaten
  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 /2 grüne Paprika
  • 80 g Cashewkerne
  • 1 Stück Ingwer (so groß wie eine Wallnuss)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • 150 ml Wasser
  • 3/4 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Cuminsamen
  • 1 1/2 TL Korianderpulver
  • 1 EL TATA Sampann Paneer Masala (wer es schärfer mag kann auch einfach eine ganze Tüte reintun)
  • Salz
  • Rapsöl

Vorbereitung:

  • Ingwer und Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.
  • Ingwer und Knoblauch in einem Mörser zu einer feinen Paste stößeln.
  • Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden.
  • Tomaten waschen und in Würfel schneiden.
  • Die Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden.
  • Den Paneer (oder Tofu) in ca. 2 cm x 4 cm große Stücke schneiden.
  • Den Paneer (oder Tofu, dann etwas mehr Öl nehmen) mit etwas Rapsöl bei mittelhoher Hitze von beiden Seiten anbraten bis die Farbe goldbraun wird.
  • Die Cashewkerne mit etwas Rapsöl in einer kleinen Pfanne bei mittelhoher Hitze goldbraun rösten.

Zubereitung:

  • Zwiebeln mit 2 EL Rapsöl bei mittelhoher Hitze ca. 10 Minuten anschwitzen.
  • Die Ingwer-Knoblauchpaste dazugeben und 1 Minute anschwitzen, dabei oft umrühren.
  • Die Paprika dazugeben und 2-3 Minuten anschwitzen.
  • Tomaten, Kurkumapulver und 1 TL Salz dazugeben und 10 Minuten köcheln lassen bis bis die Tomaten weich sind.
  • Die Pfanne kurz beiseite stellen damit das Gemüse etwas abkühlen kann.
  • Das Gemüse und die Cashewkerne in den Mixer tun und fein pürieren.
  • Die Butter in der Pfanne schmelzen lassen und die Cuminsamen dazugeben und 1 Minute anrösten.
  • Korianderpulver und 1 EL Paneer Masala Pulver dazugeben und vorsichtig ganz kurz anbraten.
  • Die Gemüsesauce in die Pfanne geben und gut umrühren und mit Salz abschmecken.
  • Das Wasser dazugeben und die Gemüsesauce bei niedriger Hitze 10 Minuten köcheln lassen.
  • Die TK Erbsen nach Packungsanleitung erhitzen und dann in die Sauce geben.
  • Den Paneer (oder den Tofu) in die Sauce geben.
  • Das Essen nochmal mit Salz, Korianderpulver und Paneer Masala Pulver abschmecken.
  • Das Essen vom Herd nehmen und etwas ruhen lassen, dann schmeckts besser.

 

 

Lammkeule aus dem Römertopf

Portionen: 2 | Dauer: 4 Stunden | Schwierigkeit: normal

Ich habe heute dieses alte Rezept und die Fotos dazu auf meinem Handy gefunden. Das war mein erster Versuch Lamm im Römertopf zu garen und es war ein voller Erfolg. Das Fleisch war außen knusprig und innen zart. Der Fleischsaft verbindet sich mit der Brühe und der Flüssigkeit vom Gemüse zu einer sehr leckeren Sauce. Dazu passt Coucous oder Kartoffelecken.

 

Zutaten:

  • 500g Lammkeule
  • 4 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Oregano
  • 1/2 Spitzparika
  • 1 Tomate
  • 1 Karotte
  • 3 Bananen-Schalotten
  • 5 Knoblauchzehen
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Lohrbeerblatt
  • 5 EL Olivenöl
  • Cayenne Pfeffer
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer

Vorbereitung:

  • Lamm waschen und trocken tupfen.
  • Lamm Raumtemperatur annehmen lassen.
  • 3 Knoblauchzehen pressen, 2 Tymianzweige abzupfen, 2 Oreganozweige abzupfen und mit 5 EL Olivenöl, 1 TL Salz und 1/2 Pfeffer und 1/4 Cayenne Pfeffer zu einer Marinade mischen.
  • Karotte waschen, schälen und in Scheiben schneiden.
  • Paprika waschen und in Stücke schneiden.
  • Tomate waschen und in Scheiben schneiden.
  • Schalotten schälen und halbieren.
  • 2 Knoblauchzehen schälen und halbieren.
  • Den Römertopf 15 Minuten wässern.
  • Backofen nicht vorheizen !

Zubereitung:

  • Das Gemüse in den Römertopf geben und die Gemüsebrühe dazugeben.
  • Zwei Zweige Thymian in die Mitte vom Römertopf legen.
  • Die Lammkeule mit der Marinade einreiben.
  • Die Lammkeule in den Römertopf tun und die Tomatenscheiben um das Fleisch legen.
  • Den Backofen auf 180°C stellen und die Lammkeule mit der Fettseite nach oben 2 Stunden garen lassen.
  • Die Lammkeule wenden und nochmal 1 Stunde garen lassen.
  • Die Lammkeule nochmal drehen und mit der Fettseite nach oben 30 Minuten garren lassen.

Serviervorschlag:

 

Pfannen-Shawarma

Portionen: 1 | Dauer: 30 Minuten (4 Stunden ziehen lassen) | Schwierigkeit: einfach

Ich liebe Shawarma. Es ist ein arabisches Gericht, welches an Döner erinnert, aber komplett anders schmeckt (es schmeckt viel besser !!! .. und hat mit Döner nix zu tun). In Tübingen bekommt man einen sehr guten Shawarma, gegrilltes Rindfleisch vom Spieß eingewickelt in einem flachen arabischen Brot mit viel Petersilie und Tahini-Sauce.

Daheim muss man improvisieren. Mann kann das Fleisch in einer Gusspfanne scharf anbraten und dazu Reis, Fladenbrot und einen einfachen gemischten Salat mit Joghurt reichen. Was nicht fehlen darf ist Badunsieh.

 

Zutaten:

  • 250 g Rindfleisch zum Kurzbraten (z.B. Roastbeef)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/2 Zitrone
  • etwas Blatt-Petersilie
  • etwas Badunsieh
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/4 TL Korianderpulver
  • 1/4 TL Cumin
  • 1/4 TL Pimentpulver
  • 1/2 TL Paprika (Edelsüß)
  • eine Priese Nelkenpulver
  • 1/4 TL schwarzer Pfeffer
  • 1/2 TL Salz
  • Olivenöl
  • Reis, Couscous oder warmes Fladenbrot

Vorbereitung:

  • Das Rindfleisch in dünne Streifen schneiden.
  • Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden.
  • Das Olivenöl mit den ganzen Gewürzen zu einer Marinade mischen.
  • Zitrone waschen und in Viertel schneiden.
  • Die Petersilie waschen und fein hacken.

Zubereitung:

  • Rindfleisch und Zwiebeln mit der Marinade vermischen und im Kühlschrank mindestens 4 Stunde ziehen lassen.
  • Vor dem Braten das Rindfleisch aus dem Kühlschrank nehmen und Raumtemperatur annehmen lassen.
  • In der Zwischenzeit kann man sich um die Beilagen kümmern. Macht worauf ihr lust habt. Das gebratene Rindfleisch passt auch sehr gut zu Reis oder Couscous, oder einfach mit Fladenbrot.
  • In einer Gusspfanne etwas Olivenöl erhitzen und das Fleisch bei hoher Hitze kurz 1-2 Minuten von allen Seiten anbraten.
  • Wichtig ist, dass das Fleisch nicht kocht, sondern wirklich scharf angebraten wird. Wenn die Pfanne zu klein ist, dann einfach in zwei Portionen anbraten.
  • Das gebratene Rindfleisch mit den Beilagen servieren und mit etwas Petersilie und Zitronenviertel garnieren.

Wenn ihr warmen Fladenbrot habt, streicht etwas Badunsieh rein und tut etwas Fleisch rein, das ist super lecker !

 

Griechischer Karottensalat

Portionen: 1 | Dauer: 5 Minuten (1 Stunde ziehen lassen) | Schwierigkeit: sehr einfach

Wir haben auf Kreta etwas neues entdeckt. Bei über 35°C Hitze ist dieser Karottensalat mit etwas Brot einfach nur erfrischend und lecker. Der Salat passt auch ganz gut zu gegrilltem Fleisch.

Zutaten:

  • 2 Karotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL griechischen Joghurt
  • etwas Blatt-Petersilie
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer

Vorbereitung:

  • Karotten waschen, schälen und fein raspeln.
  • Knoblauchzehe schälen und ebenfalls fein raspeln.
  • Petersilie waschen und fein hacken.

Zubereitung:

  • In einer Schale Karotten, Knoblauch, Joghurt und Zitronensaft gut vermischen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und 1 Stunde im Kühschrank ziehen lassen.
  • Vor dem Servieren nochmals mit Salz abschmecken und mit etwas gehackter Petersilie bestreuen.

 

Lachs in Safran-Orangen-Kokosmilch Sauce

Portionen: 2 | Dauer: 1 Stunde und 20 Minuten | Schwierigkeit: pfiffig

Wir hatten mal auf einer Hochzeit sehr leckeren Lachs in Safran-Orangen Sauce gegessen und wollten es schon immer nachkochen. Wie essen sehr selten Sahne und leider flockt es auch, wenn man Orangensazu dazugibt. Wenn man den leichten Kokosgeschmack mag, kann man statt Sahne leichte Kokosmilch nehmen. Richtig gewürzt überwiegt auch der Safran in Duft und Geschmack.

Zutaten:

  • 400 g Lachsfilet ohne Haut
  • 200 g Zuckerschoten
  • 2 Karotten
  • 1 Tasse Basmatireis (ca. 300g)
  • etwas frischen Dill
  • 600 ml Kokosmilch (70%)
  • 2 Saftorangen
  • 1 Orange
  • 0.125 g Safranfäden
  • 2 TL Gemüsebrühe (Instant-Pulver)
  • Salz (grobkörnig)
  • schwarzer Pfeffer
  • Rapsöl

Vorbereitung:

  • Karotten waschen, schälen, längsseits halbieren und in schräge Streifen schneiden.
  • Zuckerschoten waschen und die ander Seite der Schoten wachsenden holzigen Fäden entfernen (an einem Ende leicht einschneiden und einfach abziehen).
  • Die Saftorangen zu Saft pressen.
  • Die Safranfäden mit etwas 1/2 TL grobkörnigen Salz in einer Schale zerkrümeln.
  • Den Dill waschen und fein hacken.
  • Die übrig gebliebene Orange schälen und Scheiben schneiden.

Zubereitung:

  • Die Zuckerschoten in einer Pfanne bei mittel-hoher Hitze mit etwas Öl 1 Minute anbraten und dabei öfters schwenken damit, es nicht anbrennt.
  • Die Zuckerschoten mit 75 ml Wasser ablöschen und mit geschlossenem Deckel 2 Minuten garen lassen.
  • Die Zuckerschoten in einer große Schale geben und mit kaltem Wasser mehrmals abschrecken und beiseite tun.
  • Die Karotten in einer Pfanne bei mittel-hoher Hitze mit etwas Öl 3-4 Minuten anbraten und beiseite tun.
  • Die Kokosmilch in einem Topf geben und bei mittelhoher Hitze aufkochen.
  • Den Safran mit dem Salz dazugeben und 15 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
  • In der Zwischenzeit den Basmatireis nach Packungsanleitung kochen.
  • Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Den Orangensaft und Gemüsebrühe zu Sauce geben und 5 Minuten köcheln lassen.
  • Das Gemüse dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und vom Herd nehmen.
  • Den Lachs in 4 Stücke schneiden und in eine kleine Auflaufform tun.
  • Den Lachs mit etwas Salz, Pfeffer und Dill einreiben.
  • Ein paar Orangenscheiben auf den Lachs legen.
  • Den Lachs mit der Sauce aufgießen, bis er fast bedeckt ist.
  • Den Lachs im Backofen bei 180°C ca. 25 Minuten garen lassen.
  • Wenn der Lachs fast fertig ist nochmal die Sauce mit dem Gemüse kurz aufkochen.

Den Lachs mit Basmatireis, Gemüse und etwas Sauce auf einem Teller servieren.

 

Eier Muffins

Portionen: 2 | Dauer: 25 Minuten | Schwierigkeit: einfach

Wir machen Eier Muffins meistens zum Brunch oder Frühstück. Es geht schnell, man kann für viele Leute etwas mit Ei kochen und es riecht nicht so startk noch angebratenem Ei wie bei einem Omelett. Ich habe einfach genommen was ich im Kühlschrank an Resten hatte, Schinkenwurst, Zwiebeln, Spinat und Tomate. Ihr könnt einfach mal gucken was bei euch im Kühlschrank zu einem Ei Muffin passt … Speck, Räucherlachs, Mais, Zucchinis oder Pilze ?

Zutaten:

  • 4 Eier (L)
  • 1/2 kleine Zwiebel
  • 1/2 Tomate
  • 100 g Schinkenfleischwurst
  • eine Handvoll Babyspinat
  • Butter
  • schwarzer Pfeffer
  • Salz

Vorbereitung:

  • Ofen auf 180°C Unter- und Oberhitze vorheizen.
  • Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Schinkenfleischwurst in Würfel schneiden.
  • Tomate waschen und in kleine Würfen schneiden
  • Spinat wachen und etwas grob hacken.
  • Eier mit 8 Priesen Salz in einer Schale aufschlagen.
  • In einer Muffinform 4 Einbuchtungen mit etwas Butter aus einschmieren.

Zubereitung:

  • In einer Pfanne etwas Butter tun und bei mittel-hoher Hitze die Schinkenfleischwurst 2 Minuten anbraten.
  • Dann die Zwiebeln dazugeben und mitabraten bis die Schinkenfleischwurst angebräunt ist und die Zwiebeln glasig sind.
  • Ein paar Priesen schwarzem Pfeffer über die Schinkenfleischwurst mit Zwiebleln streuen und beiseite tun.
  • In 4 Einbuchtungen der Muffinform etwas Tomate, Spinat und Schinkenfleischwurst mit Zwiebeln reintun.
  • Dann die aufgeschlagenen Eier in die Form gießen. Bei meiner Form passt in die Einbuchtungen gut ein großes Ei rein und es sind immer noch 1 cm Platz nach oben. Wenn eure Form kleiner ist, macht einfach 1-2 Muffins mehr. Es ist wichtig, dass mindestens noch 1 cm Platz ist, weil die Eier Muffins recht fluffig werden können.